Renaissanceschloss Ponitz



Der früheste Zeitpunkt der Besiedelung der Gemeinde Ponitz liegt im Dunkel der Geschichte. Bereits Funde aus der Ur- und Frühgeschichte aus der Umgebung von Ponitz weisen das Pleißetal als Siedlungsgebiet aus. Der früheste bekannte urkundliche Nachweis eines Herren von Ponitz ist in einer Urkunde zu finden, die den Erwerb der Vogteirechte über die Kirche Remse betrifft. In dieser Urkunde aus dem Jahre 1254 wurden als Zeugen Hugo de Zygilheim, Heinricius de Cophungen, Otto de Winckel, Friedericus de Ponicz und Hugoldus de Alhamstorph benannt.



Bildergalerie



Kontakt