Ponitz entdecken

Renaissanceschloss

Das Renaissanceschloss Ponitz, ein beeindruckendes Beispiel der Baukunst aus Thüringen, besticht durch seine historische Bedeutung und seine kunstvoll gestaltete Architektur. Die mittelalterliche Wasserburg wurde nach 1568 zu einem Renaissanceschloss umgestaltet. Auffällig sind die Schweifgiebel und ein schön ausgebildetes Sitznieschenportal. Im Inneren des Schlosses sind mehrere Kassettendecken bemerkenswert. Der bedeutendste Besitzer des Ponitzer Schlosses war Wolfgang Conrad von Thumbshirn, der als Diplomat am 14. Oktober 1648 den Friedensvertrag zur Beendigung des Dreißigjährigen Krieges mit unterzeichnete. Heute finden in diesem Festsaal in regelmäßigen Abständen Konzerte und diverse Veranstaltungen statt, welche das kulturelle Leben der Gemeinde bereichern. Das Schloss wird von einem Förderverein betreut. Häufig finden Konzerte und Ausstellungen im Schloss statt. Außerdem ist es möglich, im Schloss zu heiraten. Zahlreiche Förderprojekte, ehrenamtliche Arbeit und die Spenden der Schlossbesucher tragen zur Erhaltung und schrittweisen Sanierung des Schlosses bei.

Das Schloss ist von 26.05. bis 13.10.2024 immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Gästeinformation

Datentabelle

Bad-Ausstattung

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Verkehrsanbindung

Schutzstatus

Tagungsausstattung

Ausstattung Campingplatz

Anreise/Abreise

Qualitätsangaben

Entfernungen

Datentabelle