Radtour Auf den Spuren der Braunkohle

Streckenverlauf:

Lucka – Hagesnest – Wildenhain – Haselbacher See – Nord-Süd-Umfahrung Haselbacher See – Waltersdorf – Pflichtendorf – Heukendorf – Meuselwitz – Falkenhain – Prößdorf – Lucka

Länge der Strecke:

etwa 42 km, Abkürzung über Schnauderhainichen

Wegequalität:

asphaltierte Straßen mit leichten Anstiegen, gut ausgebauter Radweg rund um den Haselbacher See, teils unbefestigte Feldwege

Tipp

Früher durchzogen Sie die Region wie ein Spinnennetz: Die 900-Milimeter-Gleise der Kohlebahnen, die Braunkohle sowie Aushub aus den Tagebauen transportierten. Diese historischen Konstrukte leben auf einer gut 15 Kilometer langen Strecke zwischen Meuselwitz und Regis-Breitignen weiter. Seit 1996 zuckeln die Züge wieder durch den Kammerforst; der Meuselwitzer Bahnhof wurde zum Kulturbahnhof.