Schlosskirche im Residenzschloss Altenburg

Die Schlosskirche St. Georg wurde von 1404 bis 1414 von den neuen wettinischen Herren im gotischen Stil gebaut. Durch einen Brand im Jahr 1444 stürzte das Kirchengewölbe ein und wurde im spätgotischen Stil als reichgeschmücktes Sterngewölbe mit Maßwerkverzierung wieder aufgebaut. Die Kirche erhielt in den Jahren 1644 bis 1649 einige barocke Neuausstattungen von Christoph Richter, wie den zweistöckigen Altar, die Betstühle, Emporen und die Fürstenloge.

Seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts fungiert die Kirche ebenso als Grabstätte für die herzogliche Familie. Die Fürstengruft befindet sich im Nordschiff.

Auf der 1735 bis 1739 von Tobias Heinrich Gottfried Trost erbauten Orgel Orgel spielten unter anderem Johann Sebastian Bach und Johann Ludwig Krebs. Die Trost-Orgel erfreut bis heute Fach- wie Laienpublikum gleichermaßen.

Gästeinformation

Datentabelle

Bad-Ausstattung

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Verkehrsanbindung

Schutzstatus

Tagungsausstattung

Ausstattung Campingplatz

Anreise/Abreise

Qualitätsangaben

Entfernungen

Datentabelle