Was im Lockdown alles bei der Tourismusinformation Altenburger Land anfällt

Burg Posterstein erzählt im Podcast „LeseZEIT“ Geschichten aus der Geschichte
24. Februar 2021
Altenburger Premium Pils erneut Spitzenklasse
26. Februar 2021

Was im Lockdown alles bei der Tourismusinformation Altenburger Land anfällt

Mitarbeiter Tourismusinformation ©Maxity, Marcel Peters

Was machen wir gerade? Eigentlich hätten wir jetzt Urlauber hier, die ihren Winterurlaub bei uns verbringen und das in diesem Jahr sogar bei Schnee 😉. Leider macht uns Corona gerade so richtig einen Strich durch die Rechnung. Doch auch wenn wir gerade geschlossen haben und nicht persönlich für Euch da sein können, im Hintergrund werkeln wir fleißig an den verschiedensten Projekten und an alltäglichen Dingen und Aufgaben. Da kommt eine ganze Menge zusammen:

Die Marketingplanung für das laufende Jahr steht und wurde vom Tourismusverband Altenburger Land freigegeben. Nun geht es in die Konkretisierung und Umsetzung! Bei den meisten der anstehenden Veranstaltungen & Terminen wissen wir aufgrund der aktuellen Situation nicht, ob bzw. in welchem Umfang diese stattfinden können. Dennoch denken wir POSITIV, planen und bewerben diese. Denn wer nicht wirbt, der stirbt!

Ein Schwerpunkt unserer Arbeiten bildet erneut die Imagekampagne „Altenburger Kultursommer 2021“. Aktuell sind wir in der Feinplanung und Abstimmung mit der Arbeitsgruppe. Derzeit planen wir den Dreh eines Imagefilms. Hier gilt es Angebote einzuholen, Drehorte, Drehtermine und einiges mehr festzulegen. In den letzten Wochen haben wir die ersten Messeauftritte festgemacht, so zum Beispiel die Teilnahme bei der BUGA in Erfurt im Juni dieses Jahres.

In den ersten Wochen des Lockdowns wurde der Ausflugs- und Urlaubsplaner 2021/2022 weiter überarbeitet und zum Druck freigegeben. In der Zwischenzeit ist dieser bei uns eingetroffen und wurde bereits an die ersten Interessierten versendet. Darüber hinaus arbeiten wir am Nachdruck verschiedenster Werbemittel. Wenn wir unsere Tourismusinformation wieder aufmachen dürfen, wollen wir ausreichend Informationsmaterial für Euch haben 😉

Die Öffentlichkeit informieren wir über Pressemeldungen, die wir je nach Bedarf schreiben und versenden. Um unsere Gäste und Partner weiterhin auf dem Laufenden zu halten, informieren wir diese u.a. über unsere Internetseite, die wir permanent aktualisieren. Wir schreiben und versenden Newsletter an verschiedene Zielgruppen: Reiseveranstalter, Endkunden und Partner. Mindestens drei Mal pro Woche berichten wir auf den sozialen Medien Facebook, Twitter und Instagram über Neuigkeiten aus der Region, von unseren Partnern und wir geben Tipps für (künftige) Ausflüge und Unternehmungen im Altenburger Land. Dafür sind wir auch selbst im Landkreis unterwegs, recherchieren Informationen und machen Bilder. Daneben fallen die alltäglichen Aufgaben an, wie z.B. Presseclipping, Versand von Informationsmaterialen, Inventur, Rechnungsprüfung und -freigabe, Budgetabrechnung und Quartalsbericht 2020. Wir stehen in einem engen Austausch mit unseren Partnern, sperren Kontingente für buchbare Erlebnisangebote, je nach Verlängerung des Lockdowns. Auch gehen immer wieder Anfragen von Reisegruppen bei uns ein. Aktuell geht es hier häufig darum, Termine zu verschieben und natürlich auch um neue Gruppenanfragen für dieses Jahr.

Neben projektbezogenen und alltäglichen Aufgaben bilden wir uns hinter den Kulissen weiter und haben u.a. an der Online-Schulung zur Zertifizierung Bett-Bike sowie am 1. digitalen IST-Nachhaltigkeitstag teilgenommen. Darüber hinaus nehmen wir an Online-Pressekonferenzen teil. Unsere Mitglieder und Partnerbetriebe halten wir über die aktuellen Corona-Auflagen, -Verordnungen etc. per Mail auf dem Laufenden und sind für diese und auch für Gäste und Einheimische zu den gängigen Geschäftszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Ihr seht, es läuft ganz viel bei uns und es gibt immer viel zu tun! Viele Arbeiten erledigen wir im Home-Office, sind aber mehrfach in der Woche auch vor Ort.

Wir freuen uns, wenn wir bald wieder für Euch und unsere Gäste persönlich da sein können.

Übrigens steht im Rahmen der Rezertifizierung der i-Marke demnächst ein Mystery-Check eines Prüfers an. Diesen erwarten wir, sobald wir wieder geöffnet haben. Dabei besucht uns ein Tester und nimmt den laufenden Betrieb in der Tourismusinformation aus dem Blickwinkel eines Gastes wahr. Der Erkenntnisgewinn ist in der Regel überragend. Es bleibt also spannend.