Vorgestellt: Der Pauritzer Teich
20. November 2020
Post für den Weihnachtsmann
2. Dezember 2020

Vorgestellt: Der Märchenbrunnen auf der Hellwiese

Märchenbrunnen ©Yvonne Ammer

Märchenbrunnen ©Yvonne Ammer

Ein Bericht von Yvonne Ammer

Der Märchenbrunnen …für die Altenburger ein wieder neu entdeck(el)ter Erholungsort.

Gleichzeitig Sportstätte und beliebtes Ziel für Spaziergänge.

In der Nähe war ein Wasserwerk, was somit gleich die in der Mitte befindliche Stelle mit Wasser speiste. 

Weitere Informationen erfragte ich mir persönlich.

Der Märchenbrunnen ist für mich jetzt seit mehreren Jahren ein Ort der Stille und zum Auftanken, den ich gern in meine geführten Sinnewanderungen mit einbeziehe. Die Geräusche des Windes, das Zwitschern der Vögel und die Farben der Natur sind mir persönlich wichtiger als Jahreszahlen.

Und doch machte der Ort mich neugierig, denn er übt eine magische Anziehung auf mich aus und Ich beschloss ihn mit zwei anderen jungen Frauen zu verschönern.

MÄRCHENHAFT …eben.

Und somit kommen auch die Geschichten zu uns.

Der Ort war früher eine kleine Badeanstalt, erzählte mir ein älterer Herr aus dem Pflegeheim aus Altenburg- Nord. Ganz in Erinnerung versunken berichtete er, wie die jungen Mädchen kichernd im äußeren Kreis der Stele saßen und sich von den pausbackigen Mündern der kleinen Mädchenköpfe am oberen Ende der Säule, nass spritzen ließen. Und sie als Jungen schauten zu. Erlebnis pur!  Man merkte ihm durchs Telefon an, dass er sofort wieder jung war.

Später dann wurde das Wasserwerk entfernt und die Leitung „dichtgemacht“

Ein anderer Altenburger, den ich mal Samstag früh, halb 7 vor Netto fragte, sagte „Dort habe ich als Junge sehr gern Fußball gespielt!“. Dies gleicht sich mit den Aufzeichnungen der Nutzung als Sportstätte.

Aber warum er MÄRCHENBRUNNEN heißt, kann nicht 100 Prozentig nachgewiesen werden. Es wird berichtet, dass dort mal Märchenfiguren standen.

Wenn ich mir die Zeit nehme, um dort zu verweilen, Einzutauchen, zu Lesen, zu Picknicken oder zu Meditieren, dann geht es mir wie im Märchen. Ich kann es kaum glauben… wenn mir auch mal ein Eisvogel vor der Nase vorbei fliegt, so wunderschön ist es dort. 

Auch von anderen Altenburgern wird der besondere Ort immer mehr wahrgenommen und viele beteiligen sich jetzt freiwillig. Ob das das Reparieren des kleinen Wehrs ist, das Sponsern von Bänken, das gemeinsame Müll aufheben oder das Verschönern durch selbstgemalte Fliesen.  Es geht los.

Verzaubern wir doch alle gemeinsam diesen wundervollen Ort und sammeln Geschichten dazu für Alle, die nach uns kommen. Wer gern mitmachen möchte, kann sich gern bei mir unter yvonne.ammer@farbkueche.org melden.

Der Märchenbrunnen wurde eines der geförderten Projekte der Sparkasse Altenburg zum Weltspartag 2020.

Viele Grüße vom Arbeitskreis „Projekt Märchenbrunnen“