„Echt Altenborgsch!“ … ein leckeres Rezept für selbstgemachte Spargelcremesuppe

Heimat- und Papiermuseum Fockendorf
7. Mai 2019
31.05.2019: Vernissage zum 19. Holzbildhauer-Pleinair in Garbisdorf
29. Mai 2019

„Echt Altenborgsch!“ … ein leckeres Rezept für selbstgemachte Spargelcremesuppe

Spargelernte ©Verlag Klaus-Jürgen Kamprad

„Echt Altenborgsch!“ … ein leckeres Rezept für selbstgemacht Spargelcremesuppe

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 500g Spargel, weiß
  • 1 ½ Liter Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 60g Butter
  • 40g Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Weißwein oder Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 4 EL Saure Sahne
  • eventl. Schinken gewürfelt
  • Kräuter (z. B. Kresse oder Schnittlauch)

Zubereitung:

  • Den Spargel waschen und schälen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen in kleine Stücke schneiden. Die Spargelschalen und -enden im bereitgestellten Wasser aufkochen und etwa 20 Minuten auskochen. Danach wird der Sud aufgefangen und die Schalen können entsorgt werden.
  • Den Spargelsud mit Salz und Zucker abschmecken, die Spargelstückchen hineingeben und in ca. 20 Minuten weich kochen, danach wird der Sud nochmals durchs Sieb gegeben und in einem Topf aufgefangen.
  • Jetzt werden 40 Gramm der Butter erhitzt und das Mehl hinzugegeben und verrührt. Dann den Großteil des Spargelsudes (ca. 1 Liter) unter Rühren dazugießen und 15 Minuten kochen lassen, salzen und pfeffern. Weißwein oder Zitronensaft dazugeben und nochmal kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen.
  • Das Eigelb mit Sahne verquirlen und die Suppe damit binden. Die Spargelstücke dazugeben. Noch ca. 20 g Butter darin schmelzen lassen und bei Bedarf nachwürzen.
  • Nach Belieben gewürfelten Schinken, Kresse (oder andere Kräuter) in die Suppe geben.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Tipp: Spargelsuppe hält sich im Kühlschrank ca. 3 Tage. Portionsweise eingefroren kann man die Suppe mehrere Wochen lagern.

Weitere Altenburger Spezialitäten