Popart-Ausstellung “Aviation History – Pioniere der Luftfahrt”

Datum/Zeit
10.10.2020 - 11.10.2020 (10:00 - 17:00)

Veranstaltungsort
Flugwelt Altenburg-Nobitz

Veranstaltungsinfo

Flugwelt Altenburg-Nobitz präsentiert: Die Popart-Ausstellung von Bernd Luz

Aviation History – Pioniere der Luftfahrt

Seit 20.08.2020 ist die Ausstellung, die eine spannende kleine Führung durch die Luftfahrtgeschichte ist, in der Flugwelt Altenburg-Nobitz eröffnet.

Bernd Luz: „Die Aviation-Serie ist Meilensteinen der Luftfahrtgeschichte gewidmet. Ingenieure und Piloten, die den großen Kindheitstraum vom Fliegen gelebt haben und Flugzeuge, die Geschichte schrieben. In meinen Werken kombiniere ich in einem von mir entwickelten Mixed Media-Stil lebendige Collagen mit Acrylfarben in Kombination mit Druck. Hintergrundinformationen werden plakativ inszeniert und in emotionaler PopArt Technik illustriert. So erwacht Geschichte auf Leinwand mit viel Leidenschaft zum Leben. Meine Kunst will einfühlen, begeistern und den Betrachter mitreißen. Eine Hommage an Legenden der Luftfahrt.”

Zum Künstler
Der süddeutsche Künstler und diplomierte Designer Bernd Luz zählt mittlerweile zu den wichtigsten zeitgenössischen PopArt-Künstlern. Seine Werke finden sich weltweit in Galerien und Museen, selbst in Nationalmuseen.  Er ist Autor mehrerer Kunstbücher. Es gibt zahlreiche internationale TV-Berichte über ihn. Auszug aus den letzten Ausstellungen: Museo Ferrari Maranello, Museo Mille Miglia, Bugatti, Frankreich, FC Bayern München Säbener Straße, München, Hockenheimring, Vaduz Liechtenstein, Katharinenpalast, St. Petersburg, Nationalmuseum von Kasachstan und viele Weitere. Lesen Sie mehr über den Künstler Bernd Luz

Die Flugwelt Altenburg-Nobitz
Mit seinen über 100 Jahren zählt der Flugplatz am Leinawald bei Altenburg zu den ältesten noch in Betrieb befindlichen der Welt. In unmittelbarer Nähe zur Landebahn, eröffnete der im Oktober 2004 gegründete Verein „Flugwelt Altenburg-Nobitz” ein Museum.  Der 2004 gegründete Verein Flugwelt Altenburg Nobitz e.V. machte es sich zur Aufgabe, diese Geschichte in einem historischen Gebäude am Flugplatz darzustellen. Neben der geschichtlichen Entwicklung werden viele Themen rund um die Luftfahrt anschaulich dargestellt. Etliche Exponate wie Flugzeugteile, Ausrüstungen, Uniformen, Dioramen und Modelle aus den verschiedenen Epochen füllen die Räume unseres Museums.

Im Freigelände kann man dazu 14 originale Flugzeuge hautnah erleben, darunter Raritäten wie die Brequet Atlantic und die Mig-21SMT. Einmalig ist auch das Funktionsmodell des Ortungsgerätes „Würzburg“ mit Originalteilen. Nun werden die Räumlichkeiten durch die PopArt-Serie von Bernd Luz bereichert. Zwei PopArts hat er speziell mit Vorlagen aus dem Museum umgesetzt: Eine MiG 21 und die Breguet Atlantic.

Öffnungszeiten
Innerhalb der Schulferien vom 21. bis 30. August immer Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.
Von April bis Oktober jeweils am Samstag, Sonntag und an den Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Aus aktuellem Anlass ist das Betreten der Museumsräume nur mit Mundschutz gestattet. In den Innenräumen dürfen sich maximal 30 Besucher gleichzeitig aufhalten. Es ist auf ausreichend Abstand untereinander zu achten.

Weitere Informationen

Zur Veranstaltungsübersicht