Historischer Friseursalon Altenburg – ein historisches Kleinod der Stadt Altenburg

Mitmachangebot „Gib deinen Senf dazu…!“
12. März 2019
Modellflieger und Marionetten in der Tourismusinformation – morgen steigt die 19. Altenburger Frühlingsnacht
21. März 2019

Historischer Friseursalon Altenburg – ein historisches Kleinod der Stadt Altenburg

Historischer Friseursalon ©TVAL, Maxity

Historischer Friseursalon Altenburg – ein historisches Kleinod der Stadt Altenburg

Coco Chanel sagte einmal: „Eine Frau, die ihre Haare schneiden lässt, ist dabei ihr Leben zu verändern.“ Veränderung, das wünschten sich sicherlich hunderte Kunden, als der Friseursalon in der Pauritzer Straße 2 im Jahr 1926 eröffnete. Friseurmeister Arthur Grosse war fortan vier Jahrzehnte der Eigentümer des Ladens, meldete sein Gewerbe aber 1966 ab. Seitdem schien der Salon sogleich in einen Dornröschenschlaf gefallen.

2002 erwachte er und gab all seine Geheimnisse preis – darunter auch die Ausstattung mit alten Friseurstühlen, Heißwellengeräten oder Haarschneidemaschinen. Alles fast so, als hätte den Laden nie jemand verlassen.
Mittlerweile ist das Haus wieder mit Leben gefüllt, sozusagen eine lebende Ausstellung voll mit Friseurkultur, welche man auch hautnah miterleben kann, dank der Innung der Friseure und Kosmetiker des Kreises Altenburger Land.

© Eva Anna-Lena Zorn

Weitere Informationen zum Historischen Friseursalon