Mitarbeiter Tourismus-Information gesucht
10. August 2021
Die Altenburger Trumpfkarte
18. August 2021

Camping mit Comfort für einen unvergesslichen Sommer in Pahna

©Erholungspark Pahna

Camping mit Comfort für einen unvergesslichen Sommer in Pahna

Camping ist nur was für Naturburschen? Zum Campen geht man in den Wald, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Beim Camping gibt es keinen Comfort, da isst man Dosenravioli und lässt sich von Mücken stechen? Okay gut, das mit den Mücken können wir nicht beeinflussen, aber Camping mit Comfort und großartigen Abenteuern. Das ist machbar! Dazu empfehlen wir einen angenehmen Aufenthalt im Naherholungsgebiet Pahna.

Die Leiterin des dazugehörigen Campingplatzes „See Camping Altenburg-Pahna“ Christine Döhler erklärt: „Auf unserem Platz kann man sehr individuell Urlaub machen. Es ist für jeden etwas dabei, ob wandern, Fahrrad fahren, baden gehen oder entspannen. Egal ob in unseren 30 liebevoll eingerichteten Ferienhäusern, den über 80 touristischen Stellplätzen oder in unseren drei Campingfässern für zwei Personen, jede Nacht wird ein Erlebnis.“

Doch was sagen die Besucher, die ihre Freizeit und ihre Ferien dort verbracht haben? Mike Richter ist ein echter Naturliebhaber und Campingurlauber. Er hat schon viele Campingplätze in Deutschland und im Ausland bereist. Einer hat ihm besonders gut gefallen, der in Pahna. Ein wundervoller Badesee mit ca. 800 Meter Badestrand, umrandet von einem Forst der zu ausgiebigen Wanderungen oder Fahrradtouren ins Umland einlädt. Das ist eine perfekte Grundlage für einen unvergesslichen Sommerurlaub. „Wir sind mit zwei Großzelten angereist. Bei unserem Campingtrip waren die beiden Kinder, meine Freundin und ich dabei. Wir haben vieles ausprobiert und das Umland erkundet.“ Mit dem Fahrrad sei man schnell nach Altenburg gefahren berichtet er, wo man sich vieles anschauen kann. „Das haben wir an einem Tag gemacht. An einem anderen sind wir mit dem Fahrrad zur Bahnstation nach Regis-Breitingen gefahren, dann ist man superschnell in Leipzig, um shoppen zu gehen und Großstadtflair zu erleben.“

Doch wer sich mal vom Großstadttrubel erholen möchte, der kann auch den ganzen Tag auf dem Campingplatz verbringen. Mike Richter sagt: „Es ist ein richtiger Familienplatz, man hat unmittelbaren Kontakt mit den Nachbarn, spielt mit neu gewonnenen Bekannten Volleyball, grillt abends zusammen. Camper sind einfach locker drauf.“ Außerdem gibt es noch mehr Aktivitäten für Familienspaß. Mehrere Spielplätze lassen Kinderherzen höherschlagen, dazu gibt es ein Kleinfußballfeld für alle Sportskanonen, einen Fahrradverleih, Möglichkeiten zum Angeln und für Lagerfeuer. Ein besonderes Highlight sind Tauchstunden, die man im Pahnaer Baggersee nehmen kann.

Der 25 Hektar große See entstand durch den Kohleabbau in der Region. Das damalige Fockendorfer Papierwerk benötigte Braunkohle für die Produktion. Nach der Schließung des Werks wurde die Braunkohlegrube geflutet und ab 1971 konnten Besucher den entstandenen Badesee nutzen. Wer Lust hat diese Regionalgeschichte etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, der kann sich auch das drei Kilometer entfernte Heimat- und Papiermuseum in seinem Urlaub anschauen und dort sein eigenes Papier herstellen.

Camping liegt im Trend, campen ist cool und kann richtig Spaß machen. Wer jetzt Lust bekommen hat, der kann den Platz für einen Tagesausflug besuchen oder seinen nächsten Urlaub auf der Anlage planen.

©Eva Anna-Lena Zorn