Badespass in Altenburg und Schmölln
11. Oktober 2019
„Echt Altenborgsch!“ … Hagenester Hofladen – Hagentinisches Rindfleisch
16. Oktober 2019

Wir haben „Bock“ auf die Windmühle in Lumpzig

Bockwindmühle Lumpzig

Wir haben „Bock“ auf die Windmühle in Lumpzig

Wir schreiben das Jahr 1732. Im beschaulichen Örtchen Lumpzig wird zu dieser Zeit eine von schlussendlich 20 Bockwindmühlen im Altenburger Land gebaut. Das hölzerne Stützgestell, welches die Mühle mit all ihren Funktionen trägt, ist dabei namensgebend. Denn die Konstruktion ist aufgebockt und zwar so, dass sie für die Arbeit in den Wind gedreht werden konnte.

Mittlerweile befindet sich die Lumpziger Bockwindmühle in den Händen des Altenburger Bauernhöfe e.V., denn sie ist zur Rarität geworden als letzte ihrer Art im Landkreis. Der Vereinsvorsitzende Martin Burkhardt erzählt über die zum Denkmal gewordene Konstruktion: „Die Lumpziger Bockwindmühle ist wie ein Oldtimer und versprüht einen urigen Charme im Inneren. Aber klar, die Renovierung hört nie auf, es gibt immer etwas zu tun.“

Besonders 2001, nach hefigen Sturmschäden, wurde die Mühle in Mitleidenschaft  gezogen. Der Altenburger Bauernhöfe e.V. kümmerte sich leidenschaftlich um den Wiederaufbau. Mittlerweile ist die Rarität zum Zuschauermagneten avanciert. Egal ob am Ostermontag, Pfingstmontag, Tag des offenen Denkmals oder auch zu ausgelagerten Konzerten des Altenburger Musikfestivals, die Bockwindmühle lebt und kann erlebt werden!

Ein besonderes Projekt steht 2020 vor der Mühlentür, denn ein Theaterstück hält vor der einmaligen Location zum ersten Mal Einzug.

Lesen Sie hier mehr.