Ausgezeichnet und zertifiziert – die Tourismusinformation Altenburger Land

Trumpfkarte©Altenburger Tourismus GmbH
Die Altenburger Trumpfkarte ist da
18. Oktober 2020
„Alle für einen, einer für alle“ – Neuer Vorstand im Städteverein Thüringen
26. Oktober 2020

Ausgezeichnet und zertifiziert – die Tourismusinformation Altenburger Land

Für die Bemühungen in der Optimierung der Serviceleistungen wurde die Tourismusinformation Altenburger Land zum wiederholten Male mit dem Qualitätssiegel ServiceQualität Deutschland ausgezeichnet. Der Auszeichnung voraus gegangen ist die Analyse verschiedener Werkzeuge, die Grundlage für eine effektive Servicequalität sind. Hierzu zählen zum Beispiel die Kundenkommunikation oder die Servicekette. Die Servicekette analysiert die Prozesse der Reisevorbereitung wie etwa den Aufbau der Homepage oder die Qualität des Prospektmaterials. Darüber hinaus wird die Anreise, also der Weg zur Tourismusinformation, analysiert und auch der Aufenthalt einschließlich Eingangsbereich, Innenbereich und Shop. Genau unter die Lupe genommen wurden darüber hinaus auch die Themen Beratungs- und Verkaufsgespräch sowie Kundenbindung.

Zufriedene Gäste – das wichtigste Ziel!

ServiceQualität Deutschland steht für begeisterte Kunden, zufriedene Mitarbeiter und überzeugte Geschäftspartner. Ausgezeichnete Betriebe haben sich zur kontinuierlichen Verbesserung der Dienstleistungsqualität im Sinne der Kunden und Mitarbeiter verpflichtet. Die Mitarbeiter entwickeln kreative Maßnahmen gemeinsam im Team und nutzen dazu die Erkenntnisse aus den eingesetzten Werkzeugen.

Seit dem Jahr 2001 existiert die Initiative ServiceQualität Deutschland. Seitdem sind bundeweit bereits mehr als 2.000 Betriebe mit dem Zertifikat ausgezeichnet worden. Ausgezeichnete Betriebe sind an dem Service-Q-Logo zu erkennen.

Zertifizierungen für Leistungsträger durch die Tourismusinformation Altenburger Land

Kürzlich hat eine Mitarbeiterin der Tourismusinformation Altenburger Land die Prüferschulung „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ in Erfurt bestanden. Die Schulung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Wanderverband Service GmbH. Es wurden unter anderem allgemeine Informationen zum Wandern gegeben, die Kriterien für Unterkunfts- und Beherbergungsbetriebe überprüft und der Ablauf eines Prüfungsprozesses durchgespielt. Mit der abgelegten Prüfung ist die Mitarbeiterin für weitere drei Jahre als Prüferin für die Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zugelassen und steht den Gastgebern und Gastwirten im Altenburger Land beratend zur Seite.

Neben dieser Zertifizierung können durch die Kollegen der Tourismusinformation auch Unterkünfte nach den Bett+Bike-Kriterien zertifiziert werden. Der allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat Qualitätskriterien für fahrradfreundliche Unterkünfte entwickelt. Das Bett+Bike-Logo steht für die Erfüllung dieser Kriterien. In allen Bett+Bike-Unterkünften können sich Radreisende darauf verlassen, einen Mindeststandard an fahrradfreundlichem Service vorzufinden. Zu den Kriterien zählen unter anderem die Aufnahme von Fahrradgästen für eine Nacht, ein abschließbarer Raum zur Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht sowie ein Raum zum Trocknen von Kleidung und Ausrüstung. Interessierte Unterkünfte im Altenburger Land, wie Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätze, können sich von den Kollegen der Tourismusinformation Altenburger Land beraten lassen.

Aktuell bewirbt sich die Tourismusinformation für die Folgezertifizierung der i-Marke. Dieses Qualitätssiegel wurde im Jahr 2006 vom Deutschen Tourismusverband eingeführt. Mit der Prüfung der Mindestkriterien sowie weiterer 40 i-Marke Kriterien wird die Angebots- und Leistungsqualität der Tourismusinformation „mit der Brille eines Gastes“ anhand eines standardisierten, bundesweit einheitlichen Kriterienkataloges unter die Lupe genommen. Im Rahmen der Zertifizierung gibt es auch einen Mystery-Check, bei dem ein anonymer Tester die Service-Qualität testet. Im Jahr 2018 wurde der Tourismusinformation diese Zertifizierung erstmalig verliehen.