Altenburger Brauerei feiert 150-jähriges Jubiläum mit neuem Bier und Online-Shop

Bargeldloses Zahlen am Wohnmobilstellplatz in Altenburg möglich
21. April 2021
Hinter den Kulissen …vom „Komödiantenhof“ in Engertsdorf
28. April 2021

Altenburger Brauerei feiert 150-jähriges Jubiläum mit neuem Bier und Online-Shop

Biersommelier David Sperling mit dem neuen Saisonbier ©Altenburger Brauerei

Altenburger Brauerei feiert 150-jähriges Jubiläum mit neuem Bier und Online-Shop

Die Altenburger Brauerei feiert 2021 ihren 150. Geburtstag. Pünktlich zum Jubiläum stellt das Familienunternehmen ihr neu eingebrautes Saisonbier, das Sommerhell, vor und eröffnet den ersten Onlineshop. Die großen Feierpläne der Brauerei hat die Corona-Pandemie zwar durchkreuzt, aber die Leidenschaft am Bier lässt sie sich nicht nehmen.

Bastian Leikeim, Geschäftsführer der Brauerei, schwelgt in Erinnerungen: „2019 haben wir die ersten Pläne für die 150-Jahr-Feier geschmiedet. Wir hatten eine große Feier geplant mit Streetfoodwagen, Livemusik und natürlich mit gutem Bier. Aber nun sieht alles anders aus. Die Lage ist nicht schön, aber wir machen das Beste daraus. Auch ohne Feierlichkeiten möchten wir für die Bierliebhaber Genussmomente schaffen und sie mit einer neuen Bierspezialität sowie unserem Onlineshop überraschen.“

Ein neues Saisonbier

Dieses Jahr hängen die Urlaubspläne noch in der Luft. Aber die Altenburger Brauerei will sich den Spaß am Sommer nicht nehmen lassen und hat dafür ein ganz besonderes Bier entwickelt. „Wir wussten, was uns und unseren Bierliebhabern fehlt: Das perfekte Sommergefühl – Leichtigkeit, Wärme und Spaß. Also dachten wir uns, wir entwickeln ein Bier, welches uns dieses einzigartige Gefühl bringt. So ist unser Sommerhell entstanden.“, berichtet Braumeister Felix Loschinski. Das Saisonbier ist ein leichtes sommerliches Schankbier mit nur 3,5 vol. % Alkohol und wurde mit einem neuen Maischverfahren eingebraut. Trotz des geringen Alkoholgehaltes hat es einen vollmundigen Körper. Zudem erhält das dreifach gehopfte Bier mit den Hopfensorten Magnum, Mandarina Bavaria und Ariana einen erfrischenden Charakter. Die leichten fruchtigen Noten machen es zum idealen Bier für die Sommermonate. Das Sommerhell ist ab sofort in ausgewählten Märkten erhältlich, allerdings nur bis Ende des Sommers und nur solange der Vorrat reicht. In der kalten Jahreszeit wird es von einer neuen winterlichen Brauspezialität abgelöst.

Der neue Altenburger Onlineshop

Passend zum Biergeburtstag startet die Altenburger Brauerei am 23. April ihren ersten Onlineshop. Unter www.altenburger-shop.de können künftig alle Biersorten der Brauerei und natürlich auch das Sommerhell, online bestellt werden. Damit können endlich alle Bierliebhaber die Spezialitäten der Familienbrauerei in ganz Deutschland genießen. Außerdem werden die beliebten Shirts, Jacken und Hoodies angeboten. Auch Geschenkpakete, Kühlboxen und vieles mehr stehen zum Versand bereit.

Die Geschichte der Altenburger Brauerei
Die Altenburger Brauerei wurde 1871 von fünf Altenburger Bürgern als Aktiengesellschaft gegründet. Damals gehörte das Gebiet noch zur Gemarkung Kauerndorf und wurde erst später von Altenburg eingemeindet. Im Jahr 1913 entstand auf dem heutigen Gelände das malerische Sudhaus im Jugendstil. In der damaligen Zeit galt es als eines der modernsten Sudhäuser Deutschlands und Europas. Auch heute bildet das denkmalgeschützte Sudhaus das Herzstück der Brauerei. Mit historischen Kupferkesseln und neuer Anlagentechnik (z.B. einer neuen Schrotmühle) verbindet es Tradition mit Moderne.

Im Jahr 1921 verschmolz das Unternehmen mit anderen mitteldeutschen Brauereien zur Leipziger Riebeck Brauerei. 1948 erfolgte die Umwandlung in einen volkseigenen Betrieb. Bis zur Wiedervereinigung wurde kaum in die Modernisierung und Erhaltung der Brau- und Abfülltechnik sowie in den Erhalt der historischen Bausubstanz investiert werden. Dies hatte zur Folge, dass die Brauerei im Jahr 1990 vor dem Aus stand.

1991 verliebte sich Braumeister Dieter Leikeim in das Sudhaus und übernahm das Unternehmen, welches seitdem als Familienbrauerei geführt wird.Ab den Jahren 1992 investierte die Familie Leikeim kontinuierlich in die Modernisierung des Unternehmens und in die denkmalgeschützten Gebäude. Die wirtschaftliche Lage der Brauerei konnte sich dadurch stufenweise verbessern. Im Jahr 2011 übernahm Bastian Leikeim, in fünfter Generation der Brauereifamilie, das Unternehmen. Seitdem setzt die Brauerei einen besonderen Schwerpunkt auf Regionalität und bezieht einen Großteil der Rohstoffe aus der Region.

Heute bietet die Familienbrauerei mehr als 55 Mitarbeiter*innen einen sicheren Arbeitsplatz und ist die am meisten ausgezeichnete Brauerei in Mitteldeutschland.